Photo Sharing and Video Hosting at Photobucket





Photo Sharing and Video Hosting at Photobucket





  Startseite
    Dies und Das
    Geschreibsel
  Archiv
  Gästebuch
  Kontakt
 


 
Links
   Viva La Revolution!
   V-L-R-Blog
   Dir en gey




Photo Sharing and Video Hosting at Photobucket




http://myblog.de/jenni-blubb

Gratis bloggen bei
myblog.de





 
DAS HAUS I

Das ist sozusagen die Einleitung, oder der Prolog...

 Der Weg war steinig und uneben, an manchen Stellen waren Schlaglöcher, an anderen kleine Aufhäufungen von Steinen. An den Rändern des Weges standen die Bäume dicht an dicht, war es nicht möglich durch sie hindurchzuschauen schon garnicht bei der Dunkelheit. Die riesigen Äste der Bäume warfen lange Schatten auf den schmalen Weg, welche aussahen wie Greifarme, die jeden Moment zupacken würden. Der Weg schlang sich den ganzen Hügel hinauf bis zum Haus. Es war alt und baufällig. trotz des wenigen Lichtes, das der Mond abgab, konnte man den herabbröckelnden Putz und die Dachziegel, die größtenteils garnicht vorhanden waren oder kaputtgebrochen auf dem wackelnden Dach lagen, erkennen. Viele der Fenster waren eingeschlagen und teilweise notdürftig wieder zusammengeflickt worden. Das große Tor war aus dunklem Holz und mit schwarzen Verzierungen geschmückt, die den Anschein erweckten, als wäre dieses Haus eine Kathedrale. Im Dorf nannte man dieses Haus, welches hochoben auf dem Hügel stand einfach nur das Haus.
Ein langer, lückenhafter Zaun trennte das Haus, wie eine Grenze von dem Dorf, allerdings war er schon lange nciht mehr komplett. An vielen Stellen waren Stücke aus dem Zaun rausgebrochen
Jeder fürchtete sich davor und keiner wagte es auch nur in seine Nähe zu kommen, aus Angst von seiner Dunkelheit verschlungen zu werden. Früher, als es noch Kinder in dem Dorf gab, erzählten die Alten ihnen Schauermärchen über Das Haus, um ihnen Angst einzujagen und sie von dem Haus fern zuhalten.Doch sie wollten nicht hören. Die Kinder sahen es als Mutprobe an, das Haus zu betreten. Einer nachdem anderen stellte sich dieser Herausforderung und einer nach dem anderen verschwand und wurde nie wieder gesehen, bis sie alle fort waren. Zu diesen Tagen gab es keine Kinder mehr in dem Dorf, die die es nicht gewagt haben sich der Mutprobe zu stellen sind heute erwachsen und niemand würde es heute noch wagen Kinder in die Welt zu setzen, da alle wussten, dass Das Haus eine unglaubliche Anziehungskraft auf Kinder auswirkte, so dass sie schon im Mutterleib als tot galten. Verlassen konnte man das Dorf auch nicht, eine riesige Mauer umgab es und man musste einen hohen Geldbetrag bezahlen um sie durchqueren zu dürfen, wurde man in dieses Dorf geboren man verdammt auff ewig in Angst zu leben. Täglich bettelten die Dorfbewohner um Gnade bei den Pförtnern, die das Eisentor der Mauer bewachten, doch diese wagten es nicht, sich den Befehlen des Grafen zu widersetzen und auch nur einen Dorfbwohner freizulassen. So hausten sie ihr ganzes Leben in dem Dorf, ohne zu wissen, dass sie Opfer eines grausamen Experimentes waren. Alle waren sie unglücklich, trotz der Gaben die sie vom Grafen bekamen. Er sorgte für Essen, Trinken und auch für Pferde und Kutschen. Die Dorfbewohner hatten alles was sie sich wünschten, doch auch etwas was sie loswerden wollten und sie starben auch nie aus. Jedesmal, wenn einer der Alten starb kam ein neuer Bewohner hinzu, so dass die Lücke ersetzt wurde und immer die gleiche Anzahl an Menschen vorhanden war, es waren zweiundzwanzig Menschen, elf Männer und elf Frauen. Immer waren es soviele. Immer. Doch trotz ihres Glückes, jeden Wunsch erfüllt zu bekommen, waren die Dorfbewohner alles andere als glücklich. Alle hatten sie Angst, ununterbrochen. Keiner wusste so richtig woher diese Angst kam, doch jeder verband sie mit Dem Haus, alle wussten sie, dass das Haus böse war. Eine unglaubliche Aura umgab das Haus, alle spürten es, auch die, welche nicht spirituell begabt waren. Das Haus jagte den Dorfbewohnern eine riesige Angst ein, doch dieses wussten nur die Bewohner im Hause des Grafen, seine Bediensteten und seine Familie, alle wussten was es mit dem Haus und den Bewohnern des Dorfes auf sich hatte. Die Bewohner selber konnten nur raten. Es war ein grausames Spiel, ein Experiment, zur Unterhaltung des Grafen, weiter nichts.


 

4.4.07 16:34


DAS HAUS wird kommen...

Jo! Da bin ich wieder und hab was ganz fettes für euch, die ihr zu Tausenden vor den Rechnern sitzt und gespannt auf meine Blogeinträge wartet.

Hab vor nem Jahr ne Geschichte geschrieben, mit noch jemandem... und dieses geniale projekt veröffentliche ich hier ganz offiziell!

Fehler, ob in der Rechtschreibung oder in den Sinnzusammenhängen, könnt ihr behalten, hab mir nicht die Mühe gemacht irgendwas zu verbessern!

 Viel Spaß!
Um Kommentare wir gebeten!

 

BLUBB THE BLOG!!!

4.4.07 16:33


Eine kleine Geschichte

Er lief und lief und lief, doch der Gang schien kein Ende zu haben. Hinter sich hörte er die Klauen des Wolfes auf dem Marmor scharren. Er hatte ihn gleich erreicht. Er musste schneller laufen, noch schneller, sonst würde der Wolf ihn gleich haben. Doch er konnte nicht mehr, seine Beine schmerzten, wie noch nie zuvor und die Luft war ihm schon lange ausgegangen.
Keuchend versuchte er seine Beine weiterzubewegen, doch sie schienen bald aufzugeben. Seine nackten Füße brannten von den ettlichen Wunden die er sich zugezogen hatte, als er durch die Scherben gelaufen war. Mit einer Hand fuhr er sich durch das große, schweißnasse Gesicht und zwang sich noch weiter zu laufen.
Dort! Eine Nische war in der Wand, nur wenige Schritte entfernt. Vieleicht konnte er sich dort verstecken. Unter größter Mühe schaffte er noch die letzten Schritte und quetschte sich durch den Gang, der sich zu seiner rechten auftat. Hier hingen keine Fackeln an den Wänden, er konnte nur wenige Schritte weit sehen. Die Wände waren gerade so weit auseinander, dass sein breiten Hüften sie nicht  berührten.
Er musste weiterlaufen, er war noch lange nicht in Sicherheit. Sein Keuchen war so laut, dass der Wolf ihn ohne Mühe aufspüren würde. Doch seine Beine versagten ihm schließlich den Dienst. Erschöpft sank er auf den Boden und hielt sich den zerfetzten Stoff seines T-Shirts vor den Mund, in der Hoffnung sein Atmen würde dadurch leiser werden.
Er kam. Brüllend rannte der Wolf über das Marmor, das Scharben der Krallen war unüberhörbar. Er schaute nach links und konnte gerade noch die schwarze Siluette an sich vorbeirasen sehen. Es war vorbei. Der Wolf hatte ihn tatsächlich nicht bemerkt.
Erleichtert atmete er auf. Er gönnte sich endlich einen Moment Ruhe und schloss die Augen. Sterne flitzten um ihn herum und bereiteten ihm Kopfschmerzen, so öffnete er die Augen wieder.
Brennend meldeten sich wieder seine zerschnittenen Füße zu Wort. Er wollte nach ihnen sehen, um herauszufinden, wie schlimm es um sie stand, doch sein gewaltiger Bauch versperrte ihm die Sicht.
Nach mehreren Minuten richtete er sich wieder auf. Alles in ihm wollte sich gegen den erneuten Aufbruch wehren, aber er musste weiter, er musste nach Hause.
So setzte er seinen Weg durch den neu entdeckten Gang fort.

26.3.07 20:02


Meine Wenigkeit

I AM BACK!!!

 Jo, ich war lange fort, aber jetzt bin ich zurück!

An alle meine Fans: ES TUT MIR LEID! Ich hoffe ihr habt viel um mich geweint!

Und da ich so lange weg war und ihr wahrscheinlich fast gestorben seid vor Langeweile mache ich heute einen ganz besonderen Eintrag: Es geht um MICH

 

Mein Name ist Jenni, mein Nachname Blubb, mein Alter verrat ich nicht, aber Falten hab ich noch keine. Ich hab schwarze Haare und mir wird nachgesagt ich käme aus der Hölle (das ist aber nicht wahr.).

Ich bin egoistisch, zickig, gemein, unfair und denke nur an mich

Außerdem bin ich wunderschön, hübsch, unwiderstehlich, klug, schlau, intelligent und wunderschön.
Würdet ihr mich kennen, ihr würdet mich lieben
Hobbies hab ich keine, ich lese nur viel, schlafe gern, esse gern und gehe gern mit meinem Hund spazieren. Abgesehen von den Spaziergängen hasse ich Bewegung. Ich lebe ganz nach dem Motto: Sport ist Mord, das sieht man auch an meiner bescheidenen Figur.

(Ich hab gerade ne neue Idee für mein Blog, ich werde demnächst eine Bücherrubrik starten  


Da es hier um mich geht werde ich jetzt mal einen standardmäßigen Tagesplan von mir abtippen:

06:00 Uhr - Ich stehe auf und gehe duschen
06:30 Uhr - Ich bin sauber und trinke einen Kaffee
07:00 Uhr - Ich trockne meine Haare, mach mich ansehnlicher, packe meine Sachen
07:26 Uhr - Ich gehe zum Bus
08:50 Uhr - Ich bin in der Schule und bleibe da ganz lange
17:00 Uhr - (diese Uhrzeit variiert je nach Wochentag) Ich geh nach Hause esse was mache Hausaufgaben, lese, hock mich vorn PC
20:15 Uhr - Ich geh mitm Hund raus
20:45 Uhr - Ich hock mich wieder vor den PC
23:00 Uhr - Ich geh ins Bett, lese und so und irgendwann schlaf ich dann ein

 So... das hat jetzt keinen interessiert, aber ich weiß zufällig, dass jeder Blogger immer was über sein Leben schreibt im Blog, deswegen hab ich mir überlegt das auch mal zu machen... Gruppenzwang, ihr wisst ja

Was gibts noch über mich zu erzählen? Schule! Mein halbes Leben besteht aus Schule, warum also nicht über Schule erzählen?

Ich bin mittelmäßig in der Schule und schwänze zu oft. Meine stärksten Fächer sind Philosophie, Englisch, Pädagogik und Deutsch. Die Fächer mag ich gern :D Am blödsten finde ich Latein und Mathe. Geschichte ist mittlerweile auch gar nicht mehr so schlecht...

Unglaublich spannend...

Naja, Standardblogeintrag halt...

Hab euch alle lieb

 

BLUBB THE BLOG!

19.3.07 14:34


Viva La Revolution


Achtung! Werbung!
Nee, keine Angst, dies ist äußerst sinnvolle Werbung, es handelt sich nämlich um mein alleliebstes Lieblingsforum Viva La Revolution. Hier gehts zum VLR-Blog .
Das Forum ist das beste im ganzen Internet Ihr findet dort super nette, liebe Leute, zickige Schafe, ziegige scherben ^^, Machos, Spammer, Frauenhelden, einen genialen Admin, super kreative Leute, krümelige Kekse, Marios Reittier ^^, ein Geisterstundenkind und viele mehr achja, MissBlubb, meine Wenigkeit, ist auch dabei!

Kleiner Überblick:
Das Forum ist in fünf Bereiche eingeteilt. Einmal Einleitendes dort findet ihr den Vorstellungsbereich, Ankündigungen und den Informationsschalter.
Dann gehts gleich zum nächsten Bereich Ernsthaftes. Dor könnt ihr über Politik, Philosophie, Computer, Kino, Musik & Literatur, Parties und Sport diskutieren.
Im Bereich Allgemeines geht es um weniger ernsthafte, aber nicht weniger wichtige, Themen, da wären Gelaber, Spiele, Rätsel, Links und Langeweile.
Danach kommt dann der absolute Hit in unserem Forum das VLR-Quiz, da wäre einmal der leichte und der schwere Teil. Alle Rätsel von diesem Quiz stammen von unserem Admin Anarim persönlich!
Und zu guter letzt wäre da noch der Mitgliederbereich, der wie der Name schon sagt nur für die Mitglieder ist.
Also: Meldet euch an, zeigt uns, dass ihr liebe Menschen seid und fangt an mit uns zu diskutieren, spammen, lachen und so weiter, vielleicht wird auch euch eines Tages der Blick in den sagenumwobenen Mitgliederbereich gewährt




BLUBB THE BLOG MIT VIVA LA REVOLUTION!
4.11.06 14:08


Die Weltherrschaft

Ich fange nun wirklich an ernsthaft darüber nachzudenken die Welt zu erobern. Die nötigen Mittel habe ich ja schon: Blubbwurst, eine Mutantenameisenarmee, die ich BWM zu verdanken hab, sry ; ) und das ultimative BLUBB natürlich, welches allerdings meine Geheimwaffe ist, unter der ihr euch natürlich nichts vorstellen könnt.

Ich meine: Wer will nicht die Weltherrschaft an sich reißen? Wahrscheinlich Leute, die meinen, dass das zu stressig wäre, die haben sich allerdings keine genauen Gedanken gemacht, so kommt das zumindest rüber. Denn, über die Welt zu herrschen ist im Grunde ganz easy, denn wenn nur eine Person, in diesem Fall die bescheidene Miss Blubb, also meine Wenigkeit, über die Welt herrscht, dann wird alles so richtig blubbig, mit anderen Worten: einheitlich. Ich würde natürlich erstmal alle Staatsoberhäupte von überall und sonstwo absetzen. Dann würde ich die Welt ganz neu einteilen und Leuten, die ich gut kenne und, die sich auch untereinander gut verstehen die einzelnen Teile geben, darauf dürfen die dann aufpassen. Dann wäre die größte Arbeit auch schon getan. Denn, wenn EINE Person die Weltherrschaft hat und alles einheitlich, also blubbig ist, dann kann es keine Probleme geben, echt nicht!

 Ich bin ganz schön genial, oder? Denkt drüber nach! Und wenn ihr demnächst ein großes BLUBB in den Sternen seht, dann wisst ihr, dass die Welt nur noch besser wird.

Hach ist das Leben schön. Bald hab ichs geschafft!

 

BLUBB THE BLOG!

18.10.06 17:27


Du bist mein großer Bruder, du bist immer da...

Alles alles gute zum Geburtstag, großer Bruder!!!

Yo, mein Bruder Dirk hat heute Geburtstag, der Arme is leider in Mazedonien und hat den Link zu meinem Blog auch nicht, aber das macht ja nichts ^^

Hoffe du kannst irgendwie fett feiern, mit deinen Kollegen, oder so Betrink dich mal und mach Fotos davon, das würd ich voll gern mal sehen xD

Hast du schon ne Karte von deiner Frau bekommen? Hihihihihi, das Foto is soooooooooooooooooo süüüüüüüüüüüüüß und schnuckeliiiiiiiig Meine Nichte ist die süßeste der Welt... naja, nach meinem Hund xD hab das Foto nämlich auch bekommen

Hab dich lieb, Bruder

Wir sehen uns dann Ostern, ne? Call on me call on meeeee *sing* I call on you tonight *siiing*

*knutschaz*

 

BLUBB THE BLOG!

15.10.06 14:53


[erste Seite] [eine Seite zurück]  [eine Seite weiter]



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung